Zum Hauptinhalt springen

Linksfraktion

Anfrage auf Kooperation mit dem Erzbistum Paderborn – kostenloser Gartenschaubesuch für Flutopfer

Die Sturmfluten der vergangen Tage in NRW und Rheinland-Pfalz haben massive Schäden, Obdachlosigkeit und Todesopfer hervorgebracht. Um traumatisierten Flutopfern eine Auszeit zu bieten, stellt das Erzbistum Paderborn Zimmer im Liborianum und im Jugendhaus Harderhausen zur Verfügung. Dazu stellt die Linksfraktion nachfolgende Anfrage an den Bürgermeister.

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Lange,

wie man gestern der Presse bzw. einem Facebookpost vom WDR entnehmen konnte, stellt das Erzbistum Paderborn Zimmer im Liborianum und im Jugendhaus Harderhausen für Flutopfer zur Verfügung um sich eine Auszeit zu gönnen.

Wir fragen daher an, ob die Stadt Bad Lippspringe eine Kooperation mit dem Erzbistum Paderborn eingeht und den Gästen dort die Möglichkeit eines kostenlosen Besuches auf der Gartenschau zur Verfügung stellt?

Aktuell trifft es die Kinder in den Flutkatastrophengebieten am härtesten, viele von ihnen haben kein Zuhause mehr, Schulen und Kindertageseinrichtungen sind beschädigt und an Urlaubsreisen ist auch nicht zu denken. Die Gartenschau bietet eine wunderbare Möglichkeit den entstandenen Kummer für einen Moment zu vergessen und die Kinder können auf dem großen Areal spielen und für einen Augenblick unbeschwert und glücklich sein.

Des Weiteren schlagen wir vor, den Familien, die sich in Paderborn ein Auszeit gönnen, einen Besuch in der Therme zu ermöglichen und dazu, die von der Stadt angeschafften 3 Std. Tickets nutzen. Dazu eignet sich das separate Kontingent, welches für sozialschwache Familien zur Verfügung steht, sofern dieses noch verfügbar ist.

Über eine baldige Rückmeldung würden wir uns sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Mehmet Ali Yesil
Fraktionsvorsitzender


Antwort des Bürgermeisters vom 6. August 2021:

Sehr geehrter Herr Yesil, lieber Mehmet,

wie mit Katharina Lücke gestern nach der Runde der Fraktionsvorsitzenden besprochen, antworte ich auf Eure Anfragen gerne auch schriftlich. [...]

Den Vorschlag, die Flutopfer im Rahmen einer Kooperation mit dem Erzbistum Paderborn und dessen Angeboten zu unterstützen, nehmen wir selbstverständlich gerne auf. Aktuell sind wir in Gesprächen mit den zuständigen Ansprechpartnern, um die Vorgehensweise im Detail abzustimmen. Über das Ergebnis dieser Abstimmungsgespräche informiere ich dich umgehend.

Für Rückfragen und weitere Informationen stehe ich dir selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
 
Ulrich Lange - Stadt Bad Lippspringe
Bürgermeister

Verwandte Nachrichten

  1. 22. August 2021 Linksfraktion regt Kooperation zwischen Stadt und Erzbistum an

Links bewegt - das Onlinemagazin der Partei DIE LINKELinks bewegt - das Onlinemagazin der Partei DIE LINKE

https://www.links-bewegt.dehttps://www.links-bewegt.de/

„Plan A“: Ein Film über die Frage der Gerechtigkeit

Nach einer wahren Begebenheit: Die„Nakam“ (Rache) war eine von ukrainischen Partisanen gegründete jüdische Organisation, die sechs Millionen Deutsche mit vergiftetem Trinkwasser töten wollte, um sich für den Holocaust zu rächen und zu zeigen, dass Juden sich wehren können. Weiterlesen

DIE LINKE und das Regieren

Keine der heutigen Regierungen mit Beteiligung der LINKEN sei eine„Arbeiterregierung“, kritisiert Thies Gleiss, Mitglied des Parteivorstandes. Dennoch kann er sich in seiner Besprechung von Harald Wolfs Buch „(Nicht)Regieren ist auch keine Lösung“ mit der Tolerierung von Minderheitsregierungen durchaus anfreunden. Dabei müssten acht Bedingungen eingehalten werden. Weiterlesen

"Nicht bloß dieses grobkörnige Entweder-oder"

Harald Wolf hat mit„(Nicht)Regieren ist auch keine Lösung“ ein kluges Buch geschrieben, das der LINKEN helfen könnte, die bislang ungeklärte Regierungsfrage endlich produktiv zu beantworten und Schlüsse zu ziehen, findet Benjamin-Immanuel Hoff, Chef der Staatskanzlei und Thüringer Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten. Weiterlesen

Reichtumsuhr

Quelle: www.vermoegensteuerjetzt.de