Zum Hauptinhalt springen

Katharina Lücke/Linksfraktion

Anfrage zu den Eintrittspreisen Freibad

Anfrage vom 2. Mai 2022:

Sehr geehrter Bürgermeister Lange,

die ermäßigte Saisonkarte für das Freibad liegt aktuell laut Preisinformationen auf der Homepage der Westfalen Therme bei 75,00€. Vor der Schließung 2020 durch Corona, lag diese bei 40,00€. Das Preise wegen stetig steigender Betriebskosten auch angehoben werden müssen, sehen wir ein und akzeptieren wir. 

  1. Wie ist diese enorme Preissteigerung entstanden?
  2. Ebenfalls war der Grad der Schwerbehinderung vorher „egal“- siehe Anhang – nun muss er laut Homepage bei 80% liegen.
  3. Wie kam dies zustande?
     

Anbei übersende ich die alten Flyer mit den Eintrittspreisen von 2019.


Mit freundlichen Grüßen

Katharina Lücke
Fraktionsvorsitzende


Die Antwort des Bürgermeisters vom 13. Mai 2022:

Sehr geehrte Frau Lücke,

nachfolgend beantworte ich Ihre Fragen wie folgt:

  1. Aufgrund der komplizierten Preisstruktur der Freibadkarten in den Vorjahren wurden diese überarbeitet.  Diese Überarbeitung erfolgte nicht zuletzt auch deshalb, weil die alte Preisstruktur in verschiedenen Punkten durch den Rat als sozial nicht gerecht empfunden wurde. Die daraufhin entwickelte Preisstruktur wurde dem Ausschuss für Jugend und Soziales am 3. Februar 2022 zur Beratung vorgelegt.  Es wurde ein einstimmiger Beschluss gefasst.
  2. Diese neue Preisstruktur wurde dann dem Rat am 7. Februar 2022 zur Entscheidung vorgelegt. Auch hier gab es ein einstimmiges Ergebnis für die neue Preisstruktur.
  3. Die auf der Internetseite der Westfalen Therme ausgewiesenen 80 % Schwerbehinderung betreffen nur die Preise für den Eintritt in die Westfalen Therme. Bei den Freibadpreisen gilt weiterhin der ermäßigte Preis, egal wie hoch der Grad der Behinderung ist, sobald ein Ausweis vorgelegt wird. Eine Rücksprache mit Herrn Meyer von der Therme am heutigen Tag hat ergeben, dass er die Seite nochmals überarbeitet und eine deutlichere Trennung zwischen Freibadpreisen und Thermenpreisen ersichtlich macht.

Mit freundlichen Grüßen

Ulrich Lange
Bürgermeister

Reichtumsuhr

Quelle: www.vermoegensteuerjetzt.de